von Nalani Catrin Owerfeldt

Hallo und herzlich Willkommen bei Vocalcoach Online – FRAG NALANI! Heute: „Wie bestimme ich meine beste Tonart Teil 1 von 2?“

Du bist hier am richtigen Ort  falls du noch Unsicherheiten dabei hast, deine beste Tonlage zu bestimmen. Vielleicht möchtest du endlich genau wissen, bis zu welchem Ton du deine Bruststimme singen darfst und ab wo du definitiv in die Kopfstimme wechseln mußt, um deine Stimme gesund und klangvoll zu erhalten.

Ja, vielleicht möchtest du auch einfach nur erfahren, ob du im Chor in der richtigen Ecke stehst 😉  und ob du deinen Song, wirklich jetzt schon in der Originaltonart singen kannst. Dann also ist dieses Video für dich.

Die Frage heute kommt von Stina. Stina schreibt:

„Meine Stimme ist manchmal noch zu leise. Und manchmal habe ich auch Schwierigkeiten, die Töne zu treffen und die richtige Tonart zu finden.“

Vielen Dank auch an dieser Stelle an dich, Stina, und an alle, die mir hier ihre Fragen schicken. Macht weiter so, seid nicht schüchtern und schickt mir eure persönlichen Nachrichten.Teilt mir eure größten Herausforderungen im Gesang mit. Vielleicht wird daraus dann das nächste Video und hilft so vielen…

Wichtig: Dieser Blogpost ist zum Mitmachen mit dem Video (s.u.) vorgesehen – ohne das Video anzusehen,werden dir die Töne und Notenbezeichnungen fehlen, um einen Nutzen aus diesem Post zu ziehen. Daher brauchst du in diesem Fall nicht weiterzulesen.

Wenn du zusammen mit dem Video fortfährst, dann  wirst du in diesem Tutorial nicht nur lernen, wie du deine beste Tonart bestimmst, sondern auch den Schlüssel dafür bekommen, deine Stimme dauerhaft gesund zu erhalten:

Bist du bereit?

Zusammen finden wir gleich heraus

  • wo dein tiefster noch gut klingender Ton sitzt
  • bis zu welchem Ton du deine Bruststimme hochziehen darfst und ab wo es definitiv ungesund wird
  • wie hoch du entspannt (und bei gutem Klang) jetzt schon Singen kannst
  • wo du im Chor am besten stehst 🙂

Pausiere am besten jetzt kurz das Video, schnapp dir  Stift, Zettel und ein Glas Wasser und dann legen wir gleich  los – ich warte hier auf Dich. . .

MÖCHTEST DU DIESEN ARTIKEL MIT VIDEO ANSCHAUEN?

Trage dich hier ein und erhalte meinen Artikel „Finde deine beste Tonart“ als Video mit PDF zum Bestimmen deines Ranges, sowie meine wöchentlichen Gesangstipps gratis!

1. dein tiefster ton

2.04  Minuten Einstieg für Männer und Frauen

Gut, nun können wir jetzt mit Video weitermachen.   Gleich hörst du nicht nur die Töne, sondern ich nenne dir auch die entscheidenen Töne, so dass du momentan kein eigenes Klavier und auch noch keine Piano App benötigst, um sofort deinen Stimmumfang (Vocal Range) zu notieren.

Zunächst spiele ich jetzt für Männer und Frauen hier die Töne an.

Ja, ich gehe hier los beim A3 mit:

i-ah    i-ah   i-o – o

Und du…

Übrigens  hab das alles in meinen Gratis Tipps für dich zusammengestellt. Du nachher mein PDF „So findest du deine beste Tonart“ downloaden. Da findest du dann  auch die Klavier-App falls du kein Klavier zu Hause hast, die ich dir empfehle usw.. und sofort.

Schreib dir deinen tiefsten Ton  jetzt bitte auf

Wichtig ist, dein Kehlkopf sollte sich entspannt anfühlen und nicht absenken. Wir suchen den entspanntesten tiefen, gut klingenden Ton, den du hast. Bei mir C#3 – Das C3 nehme ich auch noch mit aber dann lass ich es auch sein. Das empfehle ich dir auch – halte dich  gut an deine Grenzen.

Gut, hast du dir deinen tiefsten Ton notiert? Klasse. . Als nächstes atmen wir einmal kurz aus und im nächsten Schritt  geht es weiter mit der Bestimmung deines – für deinen optimalen Stimmklang und die Gewährleistung dauerhafter Stimmgesundheit – extrem wichtigen höchsten Tons in der Bruststimme: Neugierig ?

2. dein höchster Bruststimmenton

Einstieg ab 5.03 Minuten für alle

Als nächstes geh ich jetzt ab dem G3 für Männer und Frauenin der Bruststimme los

mit „Hallo hey Du“

und wir gucken wo dein höchster Ton in der Bruststimme liegt. Ich mach vor und sag auch wieder an wo es voraussichtlich eng im Hals wird! Bei den Männern kann es bereits um H3 kritisch werden.

C#4 –  so das ist jetzt schon wo die Grenze bei den Männer in der Bruststimme gut liegen kann.

Nicht mit Gewalt da drübergehen bitte.

Das D4 brauchst du z.B.  noch für den Song  „Feel “ in der Originalversion von Robbie Williams. Höher als D4 möchte ich kaum gehen. In Ausnahmefällen haben wir das E4 hier auch noch. Mach ich einmal – aber stop bitte sofort wenn es über deine Grenze geht oder du beträchtlich lauter werden mußt, um den Ton noch zu kriegen und es sich angestrengt anfühlt.

Und jetzt geht´s mit den Frauenstimmen weiter. Also ich setze wieder an beim E4.

auf „Hallo- Hey Du

Hier gibts erstmal noch keine Schwierigkeiten

Ok, jetzt beim G4 kann es schon sein, daß es auch hier schon ein bischen eng im Hals wird – manchmal auch schon vorher aber bis zu diesem Ton kannst du  auch die Stimme wirklich pushen. Das ist gar kein Problem. Das fällt eigentlich nur unter Stimme ausbauen – das ermüdet die Stimme noch nicht.

Also: „Beste Freundin auf der anderen Strassenseite: „Hallo, Hey Du“

G#4 / A4 / B4/ H4/

Und in Ausnahmefällen würde ich sagen, könnte das H4 auch noch entspannt zu kriegen sein.

Bei mir heute z.B. nicht. Also lasse ich das auch. wir wollen nie über unsere Grenze singen.

So, jetzt kennst du deinen höchsten Ton in der Bruststimme, den wir brauchen,  um unser Instrument gesund zu nutzen. Es ist auch kein Qualitätsmerkmal wie hoch der liegt  – aber extrem wichtig für einen guten Klang, dass er nicht regelmässig übersungen wird. Notier dir das. Was du damit anfangen kannst, erkläre ich dir  nach dem dritten Schritt.

In Schritt 3 gucken wir  wie deine Kopfstimme liegt.

3.   dein höchster kopfstimmenton:

Einstieg ab 9.24 Minuten

Für Schritt III setze ich bei den Männern beim D4 an und die Frauen können auch schon mitmachen – aber sie werden erst später an ihre Grenze stoßen und bei den Männern wird das natürlich etwas früher sein:

i-ou – ou

Lächeln in Wangen und Augen hilft

Brustbein am Faden

Bei A4 kommen wir jetzt auch an die vermutliche Grenze. Das müßt ihr selber jetzt beim Mitmachen beurteilen. Die Stimme sollte sich nicht angestrengt anfühlen . Wir gehen weiter bis vielleicht  C5. Hier wird es jetzt auch schon eng für einige Männerstimmen im Hals, das ist ganz normal wenn das so ist. Die Männer  notieren jetzt bitte ihren höchsten Kopfstimmenton – meistens ist der in dem Spektrum. Solltest du entspannt  noch höher Singen können, dann machen jetzt ab B4  einfach die Frauen weiter:

i- ou

und Du …

Lächeln in Wangen und Augen, Brustbein schön anheben, Kinn Richtung Brustbein und nicht soviel Luft verwenden hier bitte!

F5, F#5, G5, G#5, A5, B5, H5

So, C6 – das wäre jetzt das hohe C. Heute auch ein bischen wackelig bei mir. Also da gehen wir nicht rüber. Das ist auch schon ein sehr hoher Ton und da steigen wir jetzt auch nicht einfach wieder ein.

Jetzt hast du deinen höchsten Ton hoffentlich auch notiert. Sehr gut. Und, jetzt wo du die 3 Töne hoffentlich vorliegen hast und du weißt wo dein tiefster noch gut klingender Ton ist und bis wohin du in der Bruststimme noch entspannt singen kannst. Und dann später auch wenn du dir die Apps downloadest, die ich hier in meinen Gratis Tipps weitergebe an dich, dann weißt du auch wie diese Töne auf dem Klavier und im Notensystem heißen.

5 Vorteile, dein Range zu kennen!

Einstieg 13.13 Minuten

  1. Du kennst jetzt die Grenzen deiner Stimme. Und nur so kannst du dafür sorgen, daß du nicht über diese Grenzen hinweg singst. Das wird dich auf Dauer davor bewahren, deine Stimme zu überstrapazieren, heiser zu werden und dir langfristig zu schaden. Dies ist ein wichtiger Schlüssel zu dauerhafter Stimmgesundheit und bestem Klang.
  2. 2. Jetzt  kannst du  Songs in deinem Bruststimmenspektrum , also vom tiefsten Ton in der Bruststimme bis zu dem höchsten Ton (was wir gerade notiert haben) heraussuchen, die in der reinen Bruststimme bereits mühelos und sicher  von dir gesungen werden können. Zum Beispiel „Fever“ von Elvis. Ein toller Song für Männer und Frauen und gar nicht so hoch gelegen und auch nicht so kompliziert. Ich habe auf Wunsch auch noch ein paar Tips für weitere Songs, die du bis zu einem bestimmten Ton in der Bruststimme jetzt schon singen kannst  – schreib mir einfach.

3. Dadurch, daß du deinen höchsten Ton in der Kopfstimme kennst, kannst du ab sofort deine Tagesform einstufen. Und das ist von unschätzbarem Wert. Denn als Sänger müssen wir uns nach unserem Körper richten. Wie erkennen wir unsere Tagesform ? Also: Wenn wir unsere Stimme verschleißen oder überanstrengen oder wenn wir leicht erkältet sind, zu wenig geschlafen haben – all das spielt für einen Sänger ja eine große Rolle, dann fehlt uns zuerst ein Ton in der Höhe. D.h. wenn du weißt, du kriegst das C6 in Top Form immer – oder vielleicht sogar noch höher /Oder bei den Männern: Du kriegst das D4 noch mit Leichtigkeit und du bekommst das an dem Tag nicht. Dann weißt du, daß du heute nicht ganz in deiner Superduperform bist. Dann  empfehle ich dir ,einfach deinen Song etwas tiefer legen. Wir müssen mit unserem Körper arbeiten und nicht gegen unseren Körper. Wir haben ja ein ganz einzigartiges Instrument, wir können die Stimmbänder nicht nachkaufen und aus dem Grunde macht es Sinn, den Song der jeweiligen Tagesform anzupassen – und auf gar keinen Fall umgekehrt.

4.  Dadurch, daß du dein Range kennst,  kannst du auch deinen Fortschritt beobachten. Und das ist eben sehr motivierend wenn wir sehen, wenn wir  doch noch einen Ton in der Höhe oder in der Tiefe dazugewinnen.

5. Dein Stimmumfang zeigt dir dann auch in welche Klassifizierung du fällst – lade dir mein gratis pdf herunter und finde heraus ob du Bass, Bariton, Tenor, Alt, Mezzo oder Sopran bist.

Abschließend gesagt, umfaßt dein  Stimmumfang  grob unterteilt die Register Bruststimme und Kopfstimme.

Durch Gesangsunterricht erhältst du aber zusätzliche – in der Popmusik unverzichtbare – Klangfarben wie  die  Mixed Voice und die Mittelstimme. brauchen,

Finde deine beste tonart teil 2 / 2

Im nächsten Beitrag kommen wir schon  zu Teil II – von meinem  Vocalcoach  Online Free Training  „Wie finde ich meine beste Tonart“ wo ich dir zeigen werde, wie du deinen Song an deine Stimme anpasst – wie du also  transponierst und das sogar ohne Musiktheorie und ohne Notenkenntnisse.

Ich danke dir , daß du hier warst und freu mich auf dich  wenn du möchstest nächste Woche um dieselbe Zeit. Schnapp dir hier die tolle Klavier App und den Worksheet auf dem du herausfindest ob du Bass, Bariton, Tenor bist oder Alt, Mezzo oder Sopran sowie  meine besten Angebote, die ich nur an meine Abonnenten, die sich in meine Gratis Tipps eintragen –  teile. Wunderbar : Ich freu mich auf dich im nächsten Blogpost oder auf fb live nächste Woche oder komm doch einfach zur kostenlosen Probestunde via  Skype und vielleicht sogar vor Ort in mein Vocalstudio  hier in Hamburg. Das war Nalani – dein Vocalcoach Online. Danke fürs Zuschauen.

xx

Hast du meinen letzten Beitrag verpasst? Lies ihn hier

MÖCHTEST DU DIESEN ARTIKEL MIT VIDEO ANSCHAUEN?

Trage dich hier ein und erhalte meinen Artikel „Finde deine beste Tonart“ als Video mit PDF zum Bestimmen deines Ranges, sowie meine wöchentlichen Gesangstipps gratis!

Über Nalani Catrin Owerfeldt

hat in den letzten Jahren als Vocalcoach erfolgreich Aufnahmeprüfungen für Gesangsausbildungen an staatlichen Fachhochschulen, Castingvorbereitung und Auditions für Sänger, Schauspieler und Sprecher, Berufsfortbildungen für Produzenten, Moderatoren, Lehrer, Erzieher, Weiterbildungen zur Stimmlehrerin, DSDS Teilnahmen, Wettbewerbe, Studioaufnahmen, TV Auftritte für Viva Interaktiv, Bravo TV & Fit for Fun, Chart entries, CD-Releases, Musicalcastings, Debut-CD-Aufnahmen, Tourvorbereitungen, Konzertauftritte und Auftritte bei persönlich wichtigen Anlässen, wie Hochzeiten, Präsentationen jeder Art, Geburtstagen, Firmenfeiern erfolgreich begleitet. Sie hat Heiseren zu mehr Stimme verholfen und Schüchternen einen guten Auftritt verschafft!

Ausgebildet am Musicians Institute in Los Angeles von MamaÔ und Grammygewinnerin Darlene Koldenhoven schöpft Nalani als Vocalcoach aus zwei einzigartigen Quellen.

Ausserdem arbeitete Nalani als Schauspielerin und Sängerin in Theater, Film, TV, Studio, Musical und war u.a. als die Mutter von Elvis in der JB Kerner Show und Pippi Langstrumpf für mehr als 30.000 Kinder an der Freilichtbühne Lübeck zu sehen sowie auf ihren Lieblings-Hörspielen (Hanni & Nanni, TKKG, ???, Perry Rhodan) zu hören.

Nach ihrer Rückkehr aus Los Angeles leitete Nalani die Gesangsabteilung der Musikschule Henstedt, bevor sie in Hamburg ihr erstes eigenes Vocalstudio (singersconnection) gründete.

Als Singer-Songwriter NALANI produziert und managt sie sich erfolgreich und arbeitet mit nationalen und internationalen Größen der Musikbranche